Resultat
SG Pronsfeld-Lünebach 1.
08. Dezember 2019
1
SG Pro-Lü I
1
FSV Eschfeld
09.11.2009
WetterOnline
Das Wetter für
Pronsfeld
25.11.2019
Fußball: 6-Punkte Wochenende

Es folgt ein Spielbericht vom Trainer Thomas Schon zum Heimspiel der Zweiten gegen Eschfeld und der Ersten gegen SV Bollendorf. So auch zu lesen auf der Facebook-Fanseite der SG

Getreu dem Motto "Hauptsache gewonnen" erfüllten beide Mannschaften ihre Aufgaben.
Am Samstag empfing die zweite Mannschaft den FSV Eschfeld II. Somit waren 3- Punkte ein Muss, um den Abstand an die Mittelfeldplätze nicht zu groß werden zu lassen.
Spielertrainer Alex Schmitz mit den Details zum Spiel:
"Wenn man sich den Krampf ansieht, der vor dem Spiel (12 Spieler zu finden) und während des Spiels auf dem Platz herrschte, wurde die Winterpause höchste Zeit.
Wir hatten deutlich mehr Ballbesitz als unsere Gäste, doch hatten wir nicht viele Ideen, was wir damit anfangen sollten. Über unsere rechte Seite mit Niklas Urfels und Tobi Lorsbach kamen wir einige Male durch, doch fehlte es an der Konsequenz im Abschluss. Zu unserem Glück stand im Hause Wonner sonntags eine große Feier an, sodass Nils bei uns spielte und auch zum Matchwinner wurde. Erst holte er nach ca. 15 Minuten einen Elfer heraus, nur leider verschoss Sebastian Schirmer diesen.
15 Minuten später erzielte Nils sein erstes Meisterschaftstor im Seniorenbereich, nachdem Niklas Gieretz ihn mit einem schönen Pass in die Schnittstelle bedient hatte. Einige weitere aussichtsreiche Möglichkeiten wurden von uns kläglich vergeben und so kam es wie es kommen musste: Eschfeld glich durch einen Fernschuss aus.
Die 2. Halbzeit war spielerisch noch unansehnlicher als die Erste und so waren unsere Zuschauer mehr mit der Getränkeauswahl beschäftigt, als mit dem Spiel 😉
Kurz vor Schluss gelang uns aber doch noch der Siegtreffer, als Andy Thibol Nils bediente und dieser eiskalt einschob.
Fazit: Hauptsache gewonnen"

Erste Mannschaft:

Gestern ging es dann für die erste Mannschaft zum SV Bollendorf, bei dem man auf jeden Fall Punkte mitnehmen wollte. Ob der Plan erfolgreich war, erfahrt ihr von Trainer Thomas Schon:
"Am letzten Spieltag der Vorrunde führte die Reise an die Sauer zum SV Bollendorf.
Bereits beim Aufwärmprogramm stellten alle Akteure fest, dass bei diesen Bedingungen nicht unbedingt schöner Fußball zu erwarten war. So entwickelte sich ein Spiel auf sehr überschaubarem Niveau, mit viel Kampf und Krampf auf beiden Seiten. Unsere Mannschaft kam in der ersten Halbzeit immer wieder einen Schritt zu spät und gedanklich war man irgendwie nicht auf der Höhe. Mit dem ersten vernünftigen Angriff gingen unsere Jungs aber dennoch in der 26. Minute mit 1:0 in Führung. Der Bollendorfer Torwart parierte einen Schuss von Thomas Simon, doch Thomas Frank drückte den Ball über die Linie. Die Gastgeber hatten noch vor der Pause einige gute Ausgleichchancen, die aber ungenutzt blieben. Die zweite Halbzeit ist schnell zusammengefasst. Unsere Elf zeigte eine etwas andere Präsens, aber Bollendorf drängte massiv auf den Ausgleich. Entweder war es Thomas Michels, der mehrfach rettete, oder die Abschlussschwäche der Gastgeber, die dazu führte, dass wir ohne Gegentreffer blieben. Unsere beste Torchance in der zweiten Halbzeit resultierte aus einem Freistoß von Thomas Simon der an die Latte ging. Die Mannschaft schaffte es mit viel Leidenschaft den knappen Vorsprung, bis zum Schlusspfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Günter Eckers, über die Zeit zu bringen. Am Ende freute man sich über einen, im wahrsten Sinne des Wortes, dreckigen 1:0 Arbeitssieg und die Tatsache, im vierten Spiel nacheinander ungeschlagen zu bleiben. Durch den Sieg klettert man in der Tabelle auf Platz 7. Am nächsten Sonntag geht es wieder auswärts beim Titelkandidaten Baustert weiter.

Trainerstimme:

„Wir kamen mit den äußerst schwierigen und grenzwertigen Platzbedingungen überhaupt nicht klar. Besonders in der ersten Halbzeit haben wir dem Gegner einfach zu viel Freiräume gegeben. Das wir in der zweiten Halbzeit die Führung über die Zeit gebracht haben, lag an einem besseren Zweikampfverhalten, einer starken Torwartleistung und auch etwas Glück in manchen Situationen. Wirkliches Fußball spielen war heute nicht möglich. Wir freuen uns zum Abschluss der Vorrunde über 23 Punkte. Wir wollen aber in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause noch weiter punkten".

Statistik:

 

Thomas Michels, Edmund Peters, Nico Thielen, Benedikt Sepp, Lukas Thiex, Markus Pütz (86. Martin Pick), Pascal Leick (85. Tarek Dautermann), Christoph Sepp, Thomas Frank, Thomas Simon, Andreas Mertens (55. Niklas Gieretz).


Bis dann, eure SG PL!