Resultat
SG Pronsfeld-Lünebach-Watzerath
03. Oktober 2020
7
SG Pro-Lü-Wa I
0
SG Nimstal
09.11.2009
WetterOnline
Das Wetter für
Pronsfeld
22.12.2020
Weihnachten in der SG Lünebach / Pronsfeld / Watzerath

Es folgen einige Saisonbedingte Worte des Trainers

 

SG Lünebach / Pronsfeld / Watzerath

Saisonbedingte Worte des Trainers

 

 

Wieder neigt sich ein, doch besonderes, Jahr dem Ende zu. Es ist nichts mehr so, wie es war. Unser Berufsleben, aber auch unser Privatleben, hat sich in 2020 total verändert, dennoch gehört sich ein kleiner sportlicher Rückblick.

Blicken wir auf den Jahresbeginn und die vergangene Saison. Nach einer guten Wintervorbereitung und dem verbundenen Ziel sich im oberen Tabellendrittel festzubeißen konnte aber leider nur noch ein Spiel Anfang März absolviert werden. Aufgrund der Corona Pandemie wurde der Trainings- und Spielbetrieb bekanntlich eingestellt. Dadurch war ein selbstständiges fithalten angesagt da niemand wusste, wann und ob es nochmal weiterging. Im weiteren Verlauf wurde dann entschieden die Saison abzubrechen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir noch so einige Punkte gesammelt und uns weiterentwickelt hätten. Es ist schwer irgendwelche Bilanzen/Statistiken von dieser Spielzeit zu erstellen. Auf jeden Fall wissen wir intern wer die meisten Tabletten aus unserem Physiokoffer zu sich genommen hat☺.

Parallel zum Saisonabbruch erarbeiteten sich die Vereinsverantwortlichen Lünebach, Pronsfeld und Watzerath den Zusammenschluss zu einer neuen gemeinsamen SG. Trotz ruhendem Trainings- und Spielbetrieb hatten alle genug Aufgaben und Vorbereitungen zu erledigen. Durch die neue SG und die ergänzenden Neuzugänge haben wir es alle gemeinsam geschafft einen vielversprechenden Kader zusammenzustellen. Nach dem ersten Lockdown wurde seitens des FVR der Trainingsbetrieb unter bestimmten Auflagen ermöglicht.

Als Fußballtrainer habe ich neben der sportlichen Verantwortung ebenfalls eine menschliche Verantwortung gegenüber den Spielern. Trotz der geänderten Trainingsgestaltung, mit der dazugehörigen „Corona Befragung und Dokumentation", nutzten wir diese Phase um sich noch besser kennenzulernen, als Mannschaft zusammenzuwachsen und um sich auf die Sommervorbereitung einzustimmen. Nach einer anschließenden kurzen Pause absolvierten wir ab Ende Juli eine knapp sechswöchige Vorbereitung, in der die Spieler sehr viel investiert haben, aber auch mit viel Spaß und Vorfreude auf die Saison bei der Sache waren. Betrachtet man nun die absolvierten fünf Spiele, die jeweils alle ohne einen einzigen Gegentreffer gewonnen wurden, sieht man das wir auf einem guten Weg sind. Wir werden dabei auch nicht unsere Ziele; mit einem guten Teamgeist Fußball zu SPIELEN, gute Balance zwischen Offensive und Defensive zu finden und die stetige Weiterentwicklung voranzutreiben, verlassen.

Im Kader stehen aktuell viele junge talentierte Spieler, sowie mehrere „Altinternationale". Insgesamt passt die Altersstruktur (Schnitt 26) sehr gut. Es ist wichtig, dass die älteren und erfahrenen noch das ein oder andere Jahr spielen und die Entwicklung der jüngeren mitprägen. Weiterhin stoßen den nächsten Jahren weitere Spieler aus unserem Nachwuchsbereich, welche wir jetzt schon so nach und nach integrieren, zum Kader dazu.

 

Das war ein kleiner Rückblick auf ein etwas anderes Jahr, welches uns einige fehlende und wichtige Gewohnheiten, hat vermissen lassen. Ich denke wir schauen aber alle gemeinsam positiv nach vorne und freuen uns auf gewisse Herausforderungen im neuen Jahr. Wie heißt es so schön im Fußball: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel☺. Vielleicht können wir wenigstens die Hinrunde zu Ende spielen.

 

Abschließend bedanke ich mich bei allen Vereinsvorständen, Mitgliedern, Spielerfrauen, Spielern, Platz- und Pressewarten, Jugendtrainern, Betreuern, Unterstützern, Sponsoren, Zuschauern und allen die ich jetzt irgendwie nicht aufgezählt habe für die gute Zusammenarbeit, den gegenseitigen Respekt untereinander, die schönen Kontakte und den gemeinsamen geselligen Stunden in der SG. Ich wünsche Euch und Euren Familien, trotz allem was uns derzeit vielleicht bedrückt, ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr viel Glück, Erfolg und vor allem beste Gesundheit.
 


Thomas Schon
Trainer 1. Mannschaft